fbpx

Bedeutsamkeit des Schlafes

Was meinen Sie, welche Tätigkeit nimmt mehr Zeit unseres Lebens in Anspruch? Arbeiten oder schlafen?

Antwort öffnen
10,8 % unserer Lebenszeit arbeiten wir. Drei Mal so viel Zeit nutzen wir zum Schlafen: 31,2 % unserer Lebenszeit.

[Ausgegangen wurde von einer durchschnittlichen Schlafdauer von 7,5 Stunden pro Tag, einer 35-Stunden-Arbeitswoche, 6 Urlaubswochen, 47 Arbeitsjahren und einer Lebenserwartung von 80 Jahren]

Ist dies nicht erstaunlich? Lassen Sie uns diese wertvolle Zeit unseres Lebens für unser persönliches Wohlbefinden nutzen!

Im Leistungssport wurde die positive Wirkung des Schlafes auf die Leistungsfähigkeit des Menschen bereits erkannt. Top-Athleten nutzen den Schlaf erfolgreich um Spitzenleistungen zu erreichen und um der Konkurrenz den entscheidenden Tick voraus zu sein.

Der US-amerikanische Fitness-Experte Mark Verstegen, der von Jürgen Klinsmann in das DFB-Coaching-Team geholt wurde und mit seinen innovativen Trainingsmethoden maßgeblichen Anteil am Erfolg der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußballweltmeisterschaft 2006 hatte, ist der Meinung “Sleep is the magic pill”.

Das US-amerikanische Olympische Komittee rückte den Schlaf erstmals im Jahr 2005 in den Mittelpunkt als es den Schlafspezialisten und ehemaligen NASA-Wissenschaftler Mark Rosekind zu Rate zog. Dieser ließ kurzer Hand die Zimmer des Olympischen Trainingszentrums in Colorado Springs und des Olympischen Dorfes in Turin umgestalten: Eingesetzt wurden softere Premium-Matratzen, Vorhänge zum vollständigen Abdunkeln der Räume und Thermostate für eine kühlere Raumtemperatur.

Außerdem empfahlen Mark Rosekind und seine Mitarbeiter den Olympioniken acht bis neun Stunden zu schlafen, statt der für junge Athleten gewöhnlichen fünf bis sieben Stunden.

Die Forscher fordern dazu auf, das Bewusstsein bei den Sportlern für die Wirkung von erholsamem Schlaf zu schaffen: “Die Athleten sollten dem Schlaf so viel Beachtung schenken wie ihrer Ernährung und ihrem Trainingsprogramm.”

Wenn wir nicht ausreichend Schlaf bekommen, beispielsweise aufgrund eines mangelnden Schlafkomforts, verringert sich der energieliefernde Glucose-Stoffwechsel und das Stress verursachende Cortisol-Niveau steigt an. Nicht selten wird der Schlaf durch zu weiche oder zu harte Matratzen gestört, die dem Menschen bei dessen unbewussten, nächtlichen Körperdrehungen zu viel Energie abverlangen.

Aus diesem Grunde legen die Schlafberater von Betten-Scheel großen Wert auf die persönliche Beratung und nutzen einzigartige Bedarfs-Analysen, um die individuell richtige Matratze empfehlen zu können.

Der Schlaf gibt uns auf natürliche Weise Kraft für den Tag: Während des tiefen Schlafes setzt unser Körper Wachstumshormone frei, die die Regeneration sowie das Wachstum der Muskeln und Knochen fördern. Ein guter Schlaf hilft uns doppelt: Er verbessert unsere Leistung am Tag – physisch wie kognitiv – und lässt uns zudem schnell wieder regenerieren.

Aktuelle Studienergebnisse

Schwimmer des Stanford University Schwimm-Teams schwammen den 15m-Sprint 0,51 Sekunden schneller, sprangen 0,15 Sekunden schneller vom Startblock und verbesserten ihre Wendezeit um 0,10 Sekunden, nachdem die Sportler ihre Schlafdauer über einen Zeitraum von sechs Wochen, auf täglich zehn Stunden erhöhten.

Über drei Saisons, von 2006 bis 2008 begleiteten Forscher der Stanford University ein Basketball-Team. Nachdem die Basketballer über vier Wochen, täglich zehn Stunden schliefen, sprinteten die Spieler über 85m 0,7 Sekunden schneller und verbesserten ihre Treffgenauigkeit: 9% mehr Freiwürfe und 9,2% mehr 3-Punkt-Würfe landeten im Korb!

 


 

Ein guter und erholsamer Schlaf, ist wie die ausgewogene Ernährung und die tägliche Bewegung essentiell für unser physisches und psychisches Wohlempfinden sowie unsere Leistungsfähigkeit am Tag. Nutzen Sie die positive Wirkung des Schlafes und machen Sie  Ihr Schlafzimmer zu Ihrem “Naherholungsraum” mit den einzigartigen Bettsystemen von Betten-Scheel.